MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables

Peter Hamer

Der Kaplan Peter Hamer aus Weißenhorn stand in den Diensten der Grafen von Kirchberg. Nachweislich war er Schreiber der Handschriften Karlsruhe, LB, Cod. Donaueschingen 150 von 1468 und St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. 957 ('Reformatio Sigismundi', 1469).

Verf.: sl.

Schreiber von Handschriften:

Literatur:

Eichenberger, N./Mackert, C.: Überarbeitung und Online-Publikation (2012) der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer (Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia).
Jansen, S.: Die Texte des Kirchberg-Corpus'. Überlieferung und Textgeschichte vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Köln 2005, S. 17.
Scarpatetti, B. M. v. / Gamper, R. / Stähli, M.: Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550. Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen — Zürich. Text- und Abbildungsband. Dietikon-Zürich 1991, Textband S. 81 u. Abbildungsband S. 142.
Scherer, G.: Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen. Halle 1875, S. 358f., Nr. 957.

Bildgroßansicht

Quelle: Karlsruhe, LB, Cod. Donaueschingen 150, Bl. 2r

Version vom 09. 05. 2010 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/0900.